Yoga während der Periode? Das raten Yogalehrerinnen!

Darf ich während meiner Periode Yoga machen? Wenn ja, wie ist das mit Umkehrhaltungen? Und was ist, wenn ich mich während meiner Menstruation zu schlapp fühle um Yoga zu machen?

Yoga während der Periode ist ein umstrittenes Thema und wird je nach Yogarichtung unterschiedlich beantwortet. Ich habe Yogalehrerinnen verschiedener Stile befragt: Was empfiehlt die von dir praktizierte Yogarichtung zu Yoga während der Periode bzw. was sagst du dazu?

Hormonyoga & Womb Yoga mit Jasmin Nasser

Jasmin Nasser

Obwohl Hormonyoga in abgewandelter Form theoretisch auch während der Periode praktiziert werden kann, würde ich in der Praxis davon abraten. Hauptbestandteile des Hormonyogas sind dynamische Asanas und eine Pumpatmung names Bhastrika K.D.. Während auf die Pumpatmung während der Periode komplett verzichtet werden sollte, ist es durchaus möglich, die tägliche Übungsreihe mit sanfter Bauchatmung durchzuführen. Allerdings sind die Asanas trotz alledem so konzipiert, dass sie Druck auf die Hormondrüsen im Bauchraum ausüben und wer braucht schon Druck auf den Bauch, während die Gebärmutter blutet? Also ich nicht, obwohl ich normalerweise nicht mal unter Regelschmerzen leide. 

Stattdessen empfehle und praktiziere ich sehr gerne das sogenannte Womb Yoga (Gebärmutteryoga) kurz vor und während meiner Periode. Denn während der Periode wirkt eine ganz bestimmte Art von Prana auf die Gebärmutter, welche den abwärts gerichteten Fluss des Menstruationsblutes kontrolliert. Alle Yogapraktiken, die diesen Energie- und Menstruationsfluss umkehren, können (aber müssen natürlich nicht) dafür sorgen, dass du länger blutest als unbedingt notwendig. Dazu gehören zum Beispiel Umkehrhaltungen, bei denen sich die Gebärmutter über dem Herzen befindet, bestimmte Atemtechniken wie Bhastrika oder Kapalbhati oder auch Bhandas wie Mula und Uddiyana Bandha. 

Das Tolle an Womb Yoga ist, dass es eine Yogarichtung ist, die, im Gegensatz zu den meisten anderen Stilen, speziell für Frauen in allen Zyklus- und Lebensphasen konzipiert wurde und besonders entspannend, nährend und erholsam auf den Körper wirkt. Die sitzenden, liegenden und knieenden Asanas meiner Lieblingssequenzen lenken Energie zum Becken, Bauch und unteren Rücken und lösen sowohl Spannung und Beschwerden, als auch energetische Blockaden in diesen Bereichen. Zudem hält dich Womb Yoga dazu an, Bewegungen achtsam auszuführen und einen Gang zurückzuschalten. Und genau das ist es, was Frau meiner Meinung nach während der Menstruation lernen sollte: Energie für den Erneuerungsprozess zu konservieren, in sich zu gehen und auch mal nein zu sagen. Während der Periode braucht es einfach keine komplizierten Umkehrhaltungen und anspruchsvolles Bikram Yoga. Und im übertragenen Sinne gilt das Gleiche natürlich auch für das restliche Leben. 

Mehr zu Jasmin: Webseite, Instagram & Podcast „Schmutzige Wäsche“

Kundalini Yoga mit Eva Teja

Eva Teja

Prinzipiell vertrete ich den Ansatz „Tu was, dir gut tut“. Allerdings haben viele Frauen verlernt, auf die inneren Phasen zu hören. Während der Menstruation ist es wichtig, dass wir ruhen und Pausen machen. Sich in eine unbequeme Position zu begeben oder bei einer intensiven Yoga Stunde mitzumachen ist eher kontraproduktiv. 

Wenn du den Ruf verspürst, Yoga zu machen, empfehle ich das ganze Yoga Spektrum zu nutzen und nicht nur auf Asanas zu achten. Die Menstruation bietet uns Frauen die Möglichkeit, mal einen Schwerpunkt auf andere Yogapraktiken zu legen wie Pranayama Übungen, die ausgleichend wirken (kein Feueratem!), Meditationen, Mantren singen…

Wenn es eine Asana sein soll, dann werden im Kundalini Yoga Positionen wie der Bogen, das Kamel, die Kind Position, die Krähe (tiefe Hocke), oder Katze-Kuh empfohlen. Asanas kopfüber sollten gemieden werden.

Mehr zu Eva Teja: Webseite, Instagram & Facebook

Prana Vinyasa Yoga mit Franziska Herzog

Franziska Herzog

Die eigenen Bedürfnisse haben oberste Priorität. Es gibt kein allgemeingültiges Rezept für die Yogapraxis während der Periode. Manchmal verläuft meine Blutung vollkommen schmerzfrei und ich stehe ganz in meiner weiblichen Kraft. Dann nutze ich diese Power, widme meine Praxis der Göttin Durga und fließe durch kraftvolle und anmutige Asanas mit dem Fokus auf Klarheit und Fokus. Manchmal habe ich solche Schmerzen, dass ich nicht mehr kann, als meine Hände in Yoni-Mudra auf meinen Unterbauch zu legen und mich mit der heilenden Kraft von Mutter Erde zu verbinden. Alles ist erlaubt, solange es gut tut!

Mehr zu Franziska: Webseite, Instagram & Facebook

Yin Yoga mit Birthe Schütz

Birthe Schütz

Yin Yoga ist der Yogastil, den ich praktiziere, der nur mit der weiblichen Energie arbeitet und bei dem es tatsächlich zentral um das Thema Erdung geht. Wenn wir mit unserem Schoßraum, mit unserer Yoni arbeiten wollen, dann ist das Thema unumgänglich. Hier sitzt unter anderem das Mooladhara-Chakra, das Basis- und Wurzelchakra, welches sich einfach nach unten hin öffnet und Kraft aus Mutter Erde generiert.

Grundsätzlich gilt für mich oder für mein Verständnis von Yoga während der Menstruation, das erlaubt ist, was gefällt. Ich bin stark dafür, dass wir Frauen Möglichkeiten finden, wirklich in unsere Intuition zurückzukommen und uns nicht von außen sagen lassen, was in bestimmten Zyklen oder Phasen unseres Lebens gut und was schlecht ist.

Mehr zu Birthe: Webseite, Instagram & Facebook

Yoga for feminine health mit Julia Glesti

Julia Glesti

Wir schauen hier ganz individuell, wie sich die Frau fühlt und was für Symptome sie hat. Unterschiedliche Meditationen, Atemübungen sowie Asanas (Körperhaltungen) helfen bei unterschiedlichen Symptomen. Gewisse Frauen brauchen 3 bis 4 Tage viel Ruhe und Entspannung, andere können am 3. Tag schon wieder Bäume ausreissen. Aber ganz grundsätzlich verordnen wir ganz viel Ruhe und Erholung während der Periode. Wir üben sanfte, restorative Haltungen und die yogische Tiefenentspannung – Yoga Nidra.

Während der Periode geht es darum, einen Gang zurück zu schalten und die Batterien für den kommenden Monat aufzuladen. Und wenn dir überhaupt nicht nach Yoga ist, dann lass es ohne schlechtes Gewissen sein! Mache es dir auf dem Sofa oder in der Badewanne gemütlich. Wenn du dich gut erholen kannst und dir diese Zeit nimmst, wirst du den ganzen restlichen Monat davon profitieren und mehr in deiner Energie sein!

Mehr zu Julia: Webseite, Instagram & YouTube

Schreibe einen Kommentar

Diese Artikel könnten dir auch gefallen!

Warum habe ich Durchfall zu Beginn der Periode?

Deine Periode kommt nicht allein: Sie hat gern noch Durchfall im Gepäck. Oder sie löst zumindest das dringende Bedürfnis aus, jetzt gleich aufs Klo rennen zu müssen. Um dich anschließend zu wundern, wo das bitteschön alles herkommt?!

Weiterlesen »

Hey, ich bin Stefanie!

Ich begleite sensible Frauen zu entspannten Tagen. Werde dir liebevoll über die emotionalen Ursachen deiner Beschwerden bewusst.

Wie darf ich dir helfen?

pms-soforthilfe-ebook-bewusst-weiblich

Gratis e-book

Erfahre welche Tricks dir sofort helfen, wenn du wieder einmal ganz akut PMS hast.

Periodenbeschwerden-Online-Kurs-Coaching

Online-Kurs

Endlich entspannte Tage!
Lerne dir selbst zu helfen und lindere dein PMS langfristig.

Einzelbegleitung

Gemeinsam finden wir eine Lösung für dein PMS. Genau passend für dich und deine Situation.

Kategorien

 

Schlagwörter

Frische Impulse für dich!

Mein Newsletter flattert monatlich in dein Postfach und liefert dir abwechselnd hilfreiche Blogartikel, informative Videos und wissenswerte Tipps rund um die Periode.
Der Newsletterversand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung.
E-Mail Adresse (Pflicht):
Name: